"bootcamp neurologie"

Gesamtnote Didaktik Auftreten Klinische Relevanz Organisation Stimmen
1,35 1,75 1,00 1,38 1,25 4

Neuen Kommentar hinzufügen:

Benutzername:

Fachsemester: (In dem du warst, als du den Kurs absolviert hast)

WPB-Semester: (das Jahr, in dem du an dem WPB teilgenommen hast)

Ich möchte einen Kommentar hinterlassen

Kommentar:


Ich möchte eine Benotung vergeben

Didaktik: Auftreten: Klinische Relevanz: Organisation:



Mona
Fachsemester: 8
WPB-Semester: SS 2018

Habe mir persönlich zwar unter einem Bootcamp etwas ganz anderes vorgestellt, aber wer Lust hat sich wenig zeitintensiv (am Ende des Semesters, nur 3 Tage je 1 Stunde) nochmal mit wichtigen Themen der Neurologie zu beschäftigen ist hier richtig. Im Neuro-Hörsaal werden vorlesungsähnlich Folien gezeigt. Wenige eher bemühte Übungen um den Frontalunterricht aufzubrechen, meiner Meinung nach leider erfolglos.

PROS:
-wenig Aufwand (insgesamt nur 3 Stunden)
-kurz vor der Neuro-Klausur eine angenehme Wiederholung
-viele Patienten Videos (zB zu Gangstörungen)
-man kann alles Fragen, was man sich jemals zu Neuro gefragt hat

CONS:
-Frontalunterricht
-nur sehr kleiner Ausschnitt Thematisch (neurolog. Untersuchung, Gangstörungen, Koma)

Definitiv KEINE Einführung in den Klinikalltag!

Gesamtnote: 1,50
Didaktik: 2,00 Auftreten: 1,00 Klinische Relevanz: 1,50 Organisation: 1,50

2018-07-25 18:34:55
O-Dawg
Fachsemester: 8
WPB-Semester: SS 2018

Frontalunterricht mit kleinen interaktiven Übungen.
Der Dozent ist sehr nett und engagiert, allerdings fand ich einen Großteil ziemlich trocken (z.B. Diagnosestrategien, körperliche Untersuchung, Vigilanz und Bewusstseinstörung). Dagegen war der andere Teil (Tremor - am ersten Tag / Gangbild, Apahsien - beide am zweiten Tag) sehr interessant, aber leider ein bisschen zu schnell gemacht.

Wer hier Patientenkontakt oder einen Untersuchungskurs sucht, wird leider enttäuscht! aber man lernt neurologische Symptomatik etwas differenzierter zu betrachten, was wahrscheinlich eine gute Grundlage für weitere Praktika hilfreich ist.

Anders als im Klips stand, bestand der Kurs nur aus 3 mal 45 Minuten Unterricht.
Bei uns fand es im Hörsaal statt, nicht im Seminarraum.

Gesamtnote: 1,63
Didaktik: 2,50 Auftreten: 1,00 Klinische Relevanz: 1,50 Organisation: 1,50

2018-07-25 18:19:24
Anonymus
Fachsemester: 8
WPB-Semester: SS 2018

Der Kurs fand nur von Mo-Mi statt (also Donnerstag und Freitag waren mit angesetzt laut Klips, aber würden nicht gemacht). Meistens waren wir auch nach einer Stunde fertig. Sehr netter Dozent, engagiert mit kleinen Übungen, um sich wichtige Themen/Einordnungen bildlich zu merken (es gab ein paar Tafelbilder). Themen waren neurologische Untersuchung, Koma und Vigilanz sowie Gangstörungen, Ataxie und Aphasie. Jeweils mit Videos und hinweisen dazu, wie man verschiedene Ursachen für die genannten klinischen Bilder auseinander halten kann. Ich fand es ganz nützlich. Man konnte jederzeit Fragen stellen (auch zu anderen neurologischen Themen) und die Atmosphäre war locker.

Gesamtnote: 1,25
Didaktik: 1,50 Auftreten: 1,00 Klinische Relevanz: 1,50 Organisation: 1,00

2018-07-25 17:32:17
Anonymus
Fachsemester: 8
WPB-Semester: SS 2018

Sehr gut, angebehm kurz aber prägnant.

Gesamtnote: 1,00
Didaktik: 1,00 Auftreten: 1,00 Klinische Relevanz: 1,00 Organisation: 1,00

2018-07-25 17:22:36
Klips2
Fachsemester: 8
WPB-Semester: WS 2017/18

Der WPB "Bootcamp Neurologie" richtet sich an die Studierenden ab dem 4.klinischen Semester, die planen eine Famulatur in der Neurologie zu absolvieren oder ein Tertial de PJs in der Neurologie wählen.

Lernziele, die vermittelt werden sollen:

Wiederholung und Vertiefung der neurologischen Anamnese und Untersuchung. Dieser Teil stellt eine Vertiefung der Lehrinhalte der Hauptvorlesung dar. Anamnese und neurologische Untersuchung soll praktisch geübt werden, besonderes Augenmerk liegt dabei auf fachspezifischen Aspekten.Bereiche wären beispielsweise die gezielte Anamnese und Untersuchung von Schlaganfallpatienten, neurologischer und sensibler Defizite, sowie neurologische Notfalluntersuchungen z.B. komatöser Patienten.

Vermittlung von "essentials" einer erfolgreichen Mitarbeit und Lernen auf neurologischen Allgemeinstationen, der Stroke Unit und der neurologischen Intensivstation. Lerninhalte wären Anlegen einer Patientenakte und Kurve, Patientenvorstellung, Zweck und Struktur einer Visite, rechtliche Fragen, Notfallinformationen, Verhalten bei medizinischen Notfällen.

Allgemeine Einführung in Organisation und Abläufe in der Klinik und Poliklinik für Neurologie. Hierbei sollen Kenntnisse über die Organisationsstrukturen (Zuständigkeiten, Stationen, Teamsystem, Tagesablauf mit Blutentnahmen, Patientenaufnahmen und -abnahmen, Entlassungen) vermittelt werden.

2017-08-31 22:02:37